admin
  2. März 2013     Diäten Stoffwechsel      0 Comment

Stoffwechsel ankurbeln mit Kohlsuppe

Als einerseits zwar relativ schnell wirksam und erprobt, aber andererseits zugleich in ihrer langfristigen Tauglichkeit sehr umstritten, gilt die Diät mit Kohlsuppe, die ursprünglich aus den USA nach Europa „herüberschwappte“. Die größten Kritikpunkte liegen in der Einseitigkeit dieser Ernährungsweise und der auf Dauer immer schwerer werdenden Durchhaltbarkeit dieser monotonen und radikalen Diät. Zwar sind kurzfristig deutliche Abnehm-Erfolge erreichbar, diese unterliegen aber auch einem hohen „Rückfallrisiko“, da es sich um eine nicht ausgewogene Blitz-Diät handelt, die keine Änderung im alltäglichen Essverhalten mit sich bringt.
Damit ist die Kohlsuppen-Diät eher für „Last-Minute-Abnehm-Willige“ geeignet oder kann als Motivationsschub zu Beginn einer langfristig angelegten Gewichtsreduktion dienen, bei welcher man nach der Kohlsuppen-Diät jedoch baldmöglichst auf eine Diät mit ausgewogenerem Ernährungsprogramm unter Einbeziehung von Entspannungs- und vor allem Bewegungsphasen umsteigt.

Die Kohlsuppe, die während der Diät täglich und unbegrenzt immer bei Aufkommen eines Hungergefühls konsumiert werden darf, ist sehr kalorienarm, wodurch es zu einer raschen Gewichtsabnahme kommt, die jedoch auch die Gefahr von Heißhungerattacken mit sich bringt, welche den gesamten Diätplan stören oder gar verhindern können.

Durch die einseitige Zusammenstellung der Suppe aus den Lebensmitteln geringer Energiedichte wie Kohl (meist Weißkohl), Zwiebeln, Weißkraut, Tomaten, Sellerie, Paprika usw. kann es bei länger anhaltender Diät zu Mangelerscheinungen kommen.
Deshalb kann es von Vorteil sein, durch Nahrungsergänzungsmittel eine ausreichende Nährstoff-, Vitamin- und Mineralstoff-Zufuhr zu gewährleisten.
Werden beispielsweise während der Diät nicht genügend Proteine zugeführt, so baut der Körper nicht seine Fettdepots, sondern Muskelmasse ab, um dieses Defizit auszugleichen. Der Vorteil der Kohlsuppen- oder auch Krautsuppen-Diät ist, dass die Suppe in lediglich 20 Minuten gekocht ist und man den ganzen Tag „davon zehren kann“, sodass der tägliche Zeitaufwand für diese Abnehmkur relativ gering ausfällt.

Bei einem einwöchigen Diätprogramm darf am ersten Tag neben der Suppe auch kalorienarmes Obst verzehrt werden; am zweiten Tag zusätzlich Rohkost-Salat ohne Dressing, am dritten Tag wiederum nur nebenher leichtes Obst, am 4. Tag neben der Suppe ein fettarmer Joghurt oder 3 Bananen, am 5. Tag sind kleine Stückchen mageres Hühnerfleisch oder Fisch erlaubt, sowie 6 Tomaten.
Am vorletzten und 6. Tag der Diät sind ein Steak und grünes Gemüse wie z.B. Bohnen vorgesehen, sowie Salat ohne Dressing oder Öl. Am letzten Tag stehen Vollkornreis, Gemüse und ein Viertelliter Obstsaft auf dem Plan.

Bildquelle: joujou/pixelio

(Visited 1 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail