admin
  17. Mai 2016     Allgemein Diäten Stoffwechsel      0 Comment

Abnehmen mit Schüssler Salzen – Ohne Jojo-Effekte

Abnehmen mit Schüssler Salzen

Oft hört man in den Medien, dass man mit Hilfe von Schüssler Salzen einfacher abnehmen kann. Jedoch gibt es so viele unterschiedliche Typen von Salzen, so dass man als Anfänger da schnell den Überblick verlieren kann.  Daher habe ich hier einige Informationen zum Thema „abnehmen mit Schüssler Salzen“ zusammen getragen und einen Überblick über die gängigsten Salztypen und deren Anwendung verfasst. Ich hoffe die Informationen helfen euch ein wenig weiter. Los gehts.

Schüssler Salz Nr. 4 – Kalium Chloratum

Salz Nr. 4 wirkt nicht nur entgiftend, sondern es regt auch das lymphatische System und die Drüsen an. Darüber hinaus wird durch die Einnahme dieses Salzes auch der oftmals auftretende Heißhunger erfolgreich gedämpft.

Schüssler Salz Nr. 6 – Kalium Sulfuricum

Auf Grund der Einnahme von Kalium Sulfuricum wird der Körper auf eine komplette Art und Weise durchgereinigt. Darüber hinaus sorgt es dafür, dass die Leber unterstützt wird und es kann den Stoffwechsel ankurbeln.

Schüssler Salz Nr. 8 – Natrium Chloratum

Das Salz Nr. 8 trägt zur optimalen Steuerung und Bewässerung der Zellen sowie der Zellenzwischenräume bei. Somit werden die Zellen hervorragend mit nährstoffreichem Wasser versorgt.

Schüssler Salz Nr. 10 – Natrium Sulfuricum

Jeder der sich in der Abnehmphase befindet, sollte auf Natrium Sulfuricum nicht verzichten. Denn dieses Salz sorgt dafür, dass der gesamte Organismus von Stoffwechselrückständen befreit wird. Zudem werden mit dem Salz Nr. 10 auch Leber sowie Galle und Niere entgiftet.

Hier kann man günstig Schüssler Salze kaufen:

abnehmen mit schuessler salzen

blitzdiät

Weitere Schüssler Salze zum Abnehmen

Schüssler Salz Nr. 3 – Ferrum phosphoricum

Da das Abnehmen oftmals mit einer Schwindelschwäche und einer leichten Erhöhung der Körpertemperatur einher geht wird in einigen Fällen zur Einnahme von Ferrum phosphoricum geraten, denn es verhindert diese Beschwerden.

Schüssler Salz Nr. 5 – Kalium phosphoricum

Da Abnehmen für den Körper eine absolute Herausforderung darstellt, soll Kalium phosphoricum die benötigte Energie für sämtliche Prozesse der Ausscheidung sicherstellen und für eine Stärkung des Immunsystems sorgen.

Schüssler Salz Nr. 12 – Calcium sulfuricum

Experten sind davon überzeugt, dass die Einnahme von Calcium sulfuricum sowohl das Bindegewebe durchlässig macht als auch Eiweißablagerungen abbaut.

Schüssler Salze zum Abnehmen und Stoffwechsel ankurbeln

Schüssler Salze – Die gängigen Potenzen

Die in der heutigen Zeit gängigen Potenzen sind neben D6 auch D3 und D12. Sie werden mit D benannt, weil die Verdünnung um ein Zehnfaches erfolgt. Dr. Schüssler selbst zog die Potenz D6 vor.

Schüssler Salze – Auf die richtige Dosierung kommt es an!

Für gängige Anwendungen

Drei bis sechs mal täglich ein bis zwei Tabletten einnehmen.

In akuten Fällen

Bis sich das eigene Empfinden verbessert alle fünf Minuten einnehmen. Diese Vorgehensweise sollte allerdings nicht länger als einen Tag praktiziert werden.

Kinder unter 12 Jahre

Bei akuten Beschwerden

Alle ein bis zwei Stunden eine Tablette einnehmen.

Zur Weiterbehandlung

Drei bis vier mal am Tag eine Tablette einnehmen.

Zur Vorbeugung und bei Kuren

In der Regel: Pro Salz – drei Tabletten.

Weitere hilfreiche Tipps

Auch regelmäßige Bewegung und eine optimale Flüssigkeitszufuhr sind wichtig!

Wer beim Abnehmen mit Schüssler Salzen auch Sport treibt, kann regelrecht spüren wie die Pfunde blitzschnell purzeln. Daneben sorgt eine ausgewogene Flüssigkeitszufuhr in Form von Wasser oder zuckerfreien Getränken dafür, dass dem Körper besonders wichtige Mineralstoffe zugeführt werden.

Schüssler Salze – Wissenswerte Fakten

Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler (geb. 1821, gest. 1898) gab seine, eigens von ihm entwickelte Theorie, erstmals im Jahr 1873 in der Öffentlichkeit bekannt. Denn er verfocht vehement und voller positivem Enthusiasmus die Meinung, dass für die Ursachen sämtlicher Erkrankungen ein gestörter Mineralhaushalt verantwortlich wäre. Die Theorie spornte ihn an seine eigene, bis dahin fremdartige, „biochemische Heilweise“ zu entwickeln. Diese Heilweise umfasst – gestützt auf das Homöopathie-Prinzip – zwölf stark verdünnte Mineralstoffe (die sogenannten Hauptmittel). Sie sollen vornehmlich dazu dienen, dass die schnelle Zuführung zum Zellinneren sichergestellt wird und zur Regulierung des Stoffwechsels dienen.

(Visited 563 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail